Donnerstag, 28. April 2016 20:00 Uhr

Warum leben ? - Warum nicht ?

Regula Venske und Carmen Korn lesen aus dem Buch "Warum leben?"

Musik: Roland Satterwhite (Geige)

Anschließend Gespräche und Getränke unter der Orgelempore
Eintritt frei – Spenden willkommen


Carmen Korn lebt als Journalistin und Buchautorin in Hamburg. Sie war Redakteurin beim "Stern". 1989 erschien ihr erster Roman "Thea und Nat", der mit Corinna Harfouch und Helmut Berger in den Hauptrollen verfilmt wurde. Weitere Romane und Sachbücher folgten. Für ihre Kriminalerzählung "Der Tod in Harvestehude" erhielt sie 1999 den "Marlowe" der Raymond-Chandler-Gesellschaft und für "Unter Partisanen" 2004 den Friedrich-Glauser-Preis. Carmen Korn hat die Reihe "In der Mitte Donnerstag" mitbegründet und gestaltet sie nachwievor sehr aktiv.

Regula Venske, die 2001 ein Buch zum Thema dieses Abends herausgab, in dem sie ihren eigenen Text vergaß, ist promovierte Germanistin und lebt als freie Schriftstellerin in Hamburg. Für ihre Romane und Erzählungen wurde sie u. a. mit dem Oldenburger Jugendbuchpreis, dem Deutschen Krimipreis und dem Lessing-Stipendium des Hamburger Senats ausgezeichnet. Sie ist Generalsekretärin des Deutschen PEN und auch international aktiv. Sie ist ein gern gesehener Gast bei „In der Mitte Donnerstag“.


Roland Satterwhite, ursprünglich aus Seattle, USA, arbeitete nach seinem Studium zunächst als Biologe,
aber bald ging er dazu über, nur noch als Musiker und Performer zu wirken. Er ist ein vielseitiger Künstler, der seit 2008 in Berlin lebt und dort als Sänger, Geiger, Produzent, Videofilmer und Komponist arbeitet. Er tritt regelmäßig mit den Berliner Bands Django Lassi und Konjaleo auf, außerdem solo mit seiner One-Man-Show. Sein Liebstes ist die spontane Improvisation, wobei er seine Anregungen aus ganz
unterschiedlichen Quellen holt, von Gustav Mahler über Daft Punk bis zu traditioneller rumänischer Hochzeitsmusik. Auch in Hamburg ist er schon mit seinen Formationen und solo aufgetreten.

Nächster Termin „In der Mitte Donnerstag“:
Zum Abschied von Frie Bräsen aus St.
Gertrud am Sonntag (!), 12. Juni um 20 Uhr – Programm steht noch nicht
ganz fest …

Ort
St. Gertrud